Förderverein der Grundschule und Mittelschule

 

 

 

 

Im Jahr 2000 wurde der Förderverein  gegründet. Dr. Harald Uhl war 10 Jahre Vorsitzender, danach wurde Imke Black in dieses Amt gewählt. Zweck des Fördervereins ist die Beschaffung von zeitgemäßen Lehr- und Lernmitteln für die Grundschule und Mittelschule Dietfurt.

 

 

Die Schule Dietfurt bedankt sich beim Förderverein

 

Viel Gutes hat der Förderverein der Grund- und Mittelschule Dietfurt in den vergangenen Jahren für die Kinder und die Lehrkräfte getan. Das ging aus dem Bericht der Vorsitzenden Imke Black bei der letzten Jahresversammlung hervor. Einzelne Schülerinnen und Schüler wurden finanziell unterstützt und konnten in der Klassengemeinschaft an Skikursen und anderen Aufenthalten teilnehmen. Die Schülerbücherei wurde mit weiterer Lektüre ausgestattet, Veranstaltungen zum Thema „Körperwissen“ unterstützte man und für unterrichtliche Zwecke wurden zwei Dokumentenkameras mitfinanziert. Zuschüsse gab es für Theaterstücke, Englisch mit Jim Wingate und Autorenlesungen u. a. von Erika Rosenberg. Laut Kassiererin Carola Schauer hat der Förderverein momentan 166 Mitglieder. Deren Beiträge und die eingegangenen Spenden ermöglichten trotz der Ausgaben von fast 3 000 Euro ein positives Rechnungsergebnis. Insgesamt verfüge der Förderverein über ein gutes finanzielles Polster. Zudem unterstützte der Verein im Rahmen der Medienwochen den Vortrag „Risk and Fun im Netz“ von Erwin Markowsky, den Selbstbehauptungskurs der Mädchen der fünften und sechsten Klasse, und auch für die Abschlussfahrt der 9. Klasse gibt es einen Zuschuss. Gerlinde Hammerl und Steffi Karg hatten die Kasse geprüft und erklärten sie für richtig und ordentlich geführt. Dem Antrag auf Entlastung stimmten alle Anwesenden zu. Stellvertretender Bürgermeister Kuhn zeigte sich erfreut über die Tätigkeit des Fördervereins gibt und über seine positive Arbeit. Er bedankte sich für die ehrenamtliche Tätigkeit und „die gute Zusammenarbeit von Stadt, Schule und Förderverein“. Vorsitzende Imke Black dankte ebenso allen Anwesenden für die gute Mitarbeit und freute sich über weitere Anträge von Seiten der Schule, „um etwas bewegen zu können und die Vielfalt zu stärken“.