Woche der Nachhaltigkeit


Die sechste Schulwoche stand an der ganzen Schule unter dem Zeichen der Nachhaltigkeit #Klima.

Auch in der Klasse 2c beschäftigten sich die Kinder in mehreren Unterrichtseinheiten mit dem Klimawandel, seinen Ursachen und Folgen für uns Menschen. Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch zweier Schülerinnen der Klasse M8, die mit den Schüler(inne)n das Eisschollenspiel durchführten. Dabei konnten die Kinder am eigenen Leib erfahren, wie es den Eisbären und Pinguinen in den Polarzonen gehen muss, die aufgrund der großen Eisschmelzen zunehmend festen Boden unter den Füßen verlieren. Auf einer riesigen Weltkarte zeigten die beiden Achtklässlerinnen, wo in etwa 30 Jahren immense Wüstengebiete neu entstehen und andererseits Küstengebiete überschwemmt sein werden, wenn nicht schnellstens Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Betroffen überlegte die Klasse zusammen mit ihrer Lehrerin im Anschluss, welchen Beitrag jeder von uns - und sei er noch so klein – leisten kann, damit der Klimawandel gestoppt wird und unsere schöne Welt auch schön bleibt.

                                                                                                                        (Uschi Nitschmann)