Leben   In      Freier   Entscheidung


 

Auch heuer wurden die Schüler/innen der 8 Klassen zu LIFE- Team Mitglieder an unserer Schule ausgebildet. Ihre wichtigen Aufgaben? Freunden und Gleichaltrigen die Gefahren von Sucht glaubwürdig nahezubringen.

Wie jedes Jahr waren die Ausbildungsplätze sehr begehrt. Die Schüler/innen der Klassen 8 und M8 die schließlich in den Genuss der Ausbildung kamen, bewiesen drei Tage lang Disziplin, Ausdauer, Kreativität und Freude und stellten Ihr schauspielerisches Talent unter Beweis.

Tag 1:   Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, sollten die Schüle/innen nun ihr eigenes Konsumverhalten unter die Lupe nehmen. Computerspiele, Schokolade, Tabletten oder das Handy waren nur einige der Suchtpotentiale, die die Schülern ins Grübeln brachten. Danach lernten sie was Sucht bedeutet und wie fließend der Übergang vom Genießen zur Sucht ist. Mit Hilfe der Rauschbrille konnten die Schüler nachempfinden, welche Schwierigkeiten ein alkoholisierter Mensch bei der Orientierung haben kann. Nach der Mittagspause erhielten die Schüler/innen Informationen zu legalen und illegalen Drogen und stellten selbst ihr Wissen zu diesem Thema unter Beweis.   Tag 2:   Der Morgen begann mit einem Spiel, welches auf das Thema Sucht hinführen sollte. Anschließend erfuhren die Schüler was das Suchtdreieck ist. Dieses besagt, dass eine Sucht von den drei Faktoren: Person, Droge und Umwelt entweder begünstigt oder gehemmt wird.

Die Schüler/innen lernten danach das Tankmodell kennen. Dieses Konzept steht für: Lebenserfahrung, Bedürfnisse und Sehnsüchte eines jeden Menschen. Anschließende Rollenspiele erlaubten Gefühle darzustellen, zu erkennen und nachzuempfinden.

Tag 3:  Der letzte der Tag der Ausbildung begann mit einer Reflexion über die vergangenen Tage. Anschließend befassten wir uns mit verschiedenen Rollenspielen. Die Schüler/innen schlüpften in verschiedenen Rollen und konnten die schwierigen Situationen in denen sich Eltern und Kinder befinden, ganz gut nachempfinden. Die an das Schauspiel angeschlossene Besprechung, ermöglichte das Erarbeiten und Verbalisieren der jeweiligen Rolle um daraus mögliche Konsequenzen für das Verhalten zu begreifen. Der Erhalt des Zertifikats beendete den Tag.                                                                                                                                     (Gabriela Killer)  


Ein herzlicher Dank geht an die sehr engagierten Schüler des LIFE-Teams,
                       die erst Suchtprävention an unserer Schule möglich machen.